-->
header big photo

Schulleben 2018/19

23.07.2019 | Kategorie: Alle Schulen 

Auszeichnung der Beruflichen Schulen Schönbrunn zur Verbraucherschule

Was ist eine Verbraucherschule?

Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz bietet in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und dem VerbraucherService Bayern den Wettbewerb „Partnerschule. Verbraucherbildung Bayern“ für alle Schularten an. Dazu müssen die Wettbewerbsteilnehmer einen Videobeitrag oder ein Plakat zu zwei von drei möglichen Themenbereichen erstellen. Dieses Jahr standen zur Wahl: „Verpackungen-Müll, Werbung, Schutz?“, „Internet mit Köpfchen nutzen“ oder „Ein freies Thema aus dem Bereich Verbraucherschutz“. Als „grüne Schule“ war es für die Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte der Beruflichen Schulen Schönbrunn eine Selbstverständlichkeit, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Während sich die 12. Klasse der Berufsfachschule Ernährung und Versorgung im „Projektorientierten Arbeiten“ selbst die Thematik „Natürlich nachhaltig“ zur Aufgabe machte, setzte sich die 10. Klasse der Berufsfachschule für Kinderpflege mit der Internetnutzung kritisch auseinander.

Für die Beteiligten der BFS Ernährung und Versorgung stand bei dieser Projektarbeit das regionale Produkt Milch im Mittelpunkt. Inspiriert durch die Milchtankstelle auf dem Riedlhof und eine dort stattgefundene Lehrerfortbildung zu dieser Thematik, beschäftigten sich die Auszubildenden mit der Herstellung von Joghurt und Frischkäse nach Frau Riedls Anleitung. In selbstständig arbeitenden Gruppen mussten die Schülerinnen und Schüler bereits im Februar die ersten Erzeugnisse den Besuchern des Infonachmittags der Berufsfachschulen Landshut-Schönbrunn präsentieren. Dabei spielte auch die Vermeidung von Verpackungen eine wesentliche Rolle, weshalb der hergestellte Joghurt und Frischkäse nur in gebrauchte, verschließbare Gläser abgefüllt worden ist. Im Rahmen des Infonachmittages wurden auch Möglichkeiten zur Plastikreduzierung angesprochen. Die Mühe dieses Tages bildete die Grundlage für das Video, welches dann durch Aufnahmen am Riedelhof ergänzt worden ist. Schülerinnen und Schüler der staatlichen Fachoberschule Schönbrunn erklärten die chemischen Grundlagen bei der Joghurtherstellung. Auch dieser Beitrag mündete in dem Video.

Als zweiten Beitrag produzierte die Berufsfachschule für Kinderpflege Landshut-Schönbrunn im Rahmen des Deutschunterrichtes einen kurzen Film. Nach einer informierenden Unterrichtseinheit auf Basis des Moduls „Den Durchblick behalten“ des „Medienführerscheins Bayern“ durften die Auszubildenden ihre eigenen Ideen dazu in einem kreativen Erklärvideo darstellen. Sehr kompetenzorientiert mussten die Schülerinnen und Schüler dabei die Phasen des Informierens, Planens, Durchführens und Präsentierens bewerkstelligen. Demokratisch gewählt ist das beste Video der Klasse bei oben genanntem Wettbewerb zusammen mit dem Beitrag der BFS EuV eingereicht worden.

Den Höhepunkt bildete dann im Juli die Auszeichnung zur „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ im Spiegelsaal der Regierung der Oberpfalz in Regensburg.

Heidrun Roider, Anna May



Aktuelle Termine:
mehr...