-->
header big photo

Schulleben 2018/19

05.07.2019 | Kategorie: FOS  BOS 

Abschlussgottesdienst, Abiturfeier und Abiturball der FOSBOS

„ Mein perfekter Platz im Leben“ war das Motto des ökumenischen Gottesdienstes in der Erlöserkirche, in dem Schüler ihre neu gewonnene Freiheit und Erwartungen jenseits des Schullebens ausdrückten. Die Kollekte ging an die Aktion „Herzenswunsch-Krankenwagen“. Die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes erfolgte durch sehr gelungene Beiträge auf Klavier, Saxophon, sowie Gesängen des Chores unter der Leitung von Frau Xenia Forster.

Für Schulleiter OStD Markus Schnelzer war die Zeugnisverleihung für das bestandene Abitur im Rathausprunksaal Premiere, dort bekamen 151 Abiturienten der FOS und BOS Schönbrunn ihre Zeugnisse von den jeweiligen Klassenleitern und der Schulleitung überreicht. Die Klassenbesten, sowie 33 der 151 Absolventen, also 22% erhielten als besondere Auszeichnung für ihren Abschluss mit einer Eins vor dem Komma einen Buchpreis.

Ein Schuljahr voller Veranstaltungen und Begegnungen mit Neuerungen

Herr Schnelzer dankt den Schülerinnen und Schülern für ihr Durchhaltevermögen und sagt Danke: „Nur ein einfaches Wort und dennoch bereitet es unserem Gegenüber Freude, wenn wir es aussprechen. Immerhin zeigen wir unseren Mitmenschen auf diese Art und Weise, dass wir die Dinge, die sie für uns tun zu schätzen wissen und froh darüber sind.“, so lobt der Schulleiter der beruflichen Schulen Schönbrunn die SuS für ihr Engagement und ihre wertvollen Beiträge zur Schulfamilie, die alles facettenreich und bunt gemacht haben. Für den zukünftigen Weg erzählt Herr Schnelzer die Geschichte vom Gurkenglas:

Ein Professor stellt vor seinen Studenten ein großes Gurkenglas auf.
Nun beginnt er, es mit Golfbällen zu füllen. Als keiner mehr reinpasst, fragt der Professor, ob das Glas voll sei, was die Studenten bejahen. Nun schüttet der Professor kleine Kieselsteine ins Gurkenglas, die sich zwischen den Golfbällen verteilen. Als nichts mehr reinpasst, fragt der Professor wieder, ob das Glas nun voll sei, was die Studenten abermals bejahen.

Doch nun zieht der Professor eine Tüte Sand hervor und füllt damit die Ritzen zwischen Golfbällen und Steinchen. Wieder wird die obligatorische Frage gestellt, ob das Glas gefüllt sei. Als die Studenten dies erst recht bejahen, gießt der Professor noch den Inhalt von einer Dose Bier über das Ganze. Die Studenten machen fragende Gesichter und so erklärt der Professor jetzt das Experiment:
„Dieses Gurkenglas ist das Sinnbild Ihres Lebens. Die Golfbälle sind die wichtigen Dinge: Gesundheit, Familie, Kinder, Freunde. All die Dinge, die, falls sonst nichts mehr bliebe, Ihr Leben trotzdem erfüllen würden. Die Kieselsteine symbolisieren die anderen Dinge im Leben, die auch ihren Wert haben wie Arbeit, Haus, Hobby usw. Der Sand wiederum steht für die vielen Kleinigkeiten, die auch zum Leben gehören.“ Noch immer sah der Professor in fragende Gesichter. „Wichtig ist aber folgendes: Falls Sie zuerst den Sand in das Glas geben, reicht der Platz weder für die Kieselsteine noch für die Golfbälle. Und dasselbe gilt für Ihr Leben.
Wenn Sie all Ihre Zeit und Energie in die vielen Kleinigkeiten investieren, haben Sie keinen Platz für die wirklich wichtigen Dinge. Achten Sie also immer zuerst auf die Golfbälle: Verbringen Sie z.B. Zeit mit Ihren Kindern und gehen Sie mit Ihrem Partner mal wieder ins Restaurant. Danach ist noch Zeit für den Rest. Setzen Sie Prioritäten, denn der Rest ist nur Sand und fügt sich fast von selbst.“
Ein Student hebt die Hand und will wissen, wofür denn das Bier am Ende steht.

Der Professor schmunzelt: „Das zeigt Ihnen: Egal, wie schwierig oder vollgestopft Ihr Leben auch erscheinen mag, es ist immer noch Platz für ein Bier mit einem Freund…“

Die Schülersprecherinnen Annalena Mertel und Sophia Mühlbacher verglichen die BS Schönbrunn mit der MS Schönbrunn und überreichten dem Kapitän eine Kapitänsmütze, dass er die MS Schönbrunn auch in Zukunft gewohnt ruhig durch alle Wetterkapriolen (Hochdruck- Tiefdruckgebiete als auch Taifune) steuern kann.

Im Anschluss feierten die Absolventen ihren Abiturball in der Eskara-Halle in Essenbach, welcher von Eder Alexander sehr aufheiternd moderiert wurde. Die Klassenleiter der Abschlussklassen als auch die Schulleitung wurden von den Absolventen gewürdigt. Bis in die späte Nacht wurde getanzt und gefeiert.

F. Rutzinger



Aktuelle Termine:
mehr...